logo kulturwoche waldkirch

im Wandel

bereit für die nächste Runde


Die Waldkircher Kulturwoche

im Sommer 2016

vom 8. - 24. Juli


... wurde vor einigen Jahren von engagierten kunst- und kulturinteressierten Bürgern ins Leben gerufen und findet seither alle 2 Jahre mit Erfolg statt.

Die Grundidee ist eine Plattform zu bieten um Ort, Zeit, Werbung zu organisieren, damit kunst- und kulturschaffende Menschen ihr Schaffen und ihre Werke in der Öffentlichkeit zeigen können.

Das KW-Team

Das Kulturwochenteam bestand 2014 aus Andrea Dittrich, Bernhard Steinhart, Ulrike Kaltenbach, Nina Stanyak, William Cuthbertson und Mario Stöckinger. 2016 wird noch Dr. Ehrhard Sachs (im Vorstand des Georg-Scholz Hauses) dabei sein.

Film / Malerei / Bildhauerei / Musik / Tanz / Theater / Literatur

jedes Genre darf dabei sein. Das Team der Kulturwoche kümmert sich im Rahmen ihrer Möglichkeiten um die Organisation und Finanzierung.


#

Die bisher im Oktober stattfindende Kulturwoche wandelt sich und findet 2016 im Sommer vom

8. bis 24. Juli

statt. Gleichzeitig möchte die Kulturwoche den Wandel zum Thema machen.

 

Leben bedeutet Wandel. Er wird im alltäglichen Fluss der Zeit mal mehr mal weniger wahrgenommen. Aktuell jedoch empfinden viele den Wandel dramatischer. Damit einher gehen Betroffenheit und Verunsicherung bis hin zu Angst vor Kulturverlust oder materieller Not. Wir fragen uns was passiert, wenn sich die Grenzen des Gewohnten zu schnell, zu umfassend auflösen. Dabei birgt jeder Wandel die Chance zur Entwicklung auf den verschiedensten Ebenen, sowohl persönlich, als auch gesellschaftlich.

Die Waldkircher Kulturwoche kann auf die aktuellen Fragen keine Antwort geben, möchte aber die Kreativität für einen Umgang mit Wandel freisetzen. Deshalb laden wir Künstler und Kulturschaffende dazu ein sich mit Thema Wandel in all seinen Fassetten auseinanderzusetzen. Wir möchten den Wandel nicht nur erleben sondern auch gestalten und sind gespannt auf ihre Beiträge für die Kulturwoche 2016.

Konzept der Kulturwoche 2016 im Wandel

Ebenfalls im Wandel befindet sich das Konzept der Kulturwoche. Wir möchten uns für 2016 von den Schaufensteraustellungen lösen und die Events auf weniger, aber größere Räume beschränken. Dadurch wird die Kulturwoche überschaubarer und insgesamt kompakter. Wir möchten in den Räumen bildende Kunst und Kulturevents zusammenbringen, ähnlich wie das schon in der Kulturkathedrale der Fabrik Sonntag oder der Stadtkapelle organisiert war. Es sollen mehrere Aussteller in den Räumen zu sehen sein, die dann gleichzeitig mit Abendveranstaltungen belebt werden.

Das neue Konzept macht eine themen- und raumbedingte Auswahl der teilnehmenden Künstler und Kulturschaffenden notwendig.

Durch den veränderten Termin bietet uns die Sommerwärme mehr Möglichkeiten zur Geselligkeit und zur Außenarbeit.


Zitate zum Thema Wandel

Es ist nicht die stärkste Spezie die überlebt, auch nicht die intelligenteste, es ist diejenige, die sich am ehesten dem Wandel anpassen kann.

Charles Darwin (Englischer Naturforscher)

Wenn der Wind der Veränderung weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen.

Chinesisches Sprichwort

Es sind nicht die äußeren Umstände, die das Leben verändern, sondern die inneren Veränderungen, die sich im Leben äußern.

Wilma Thomalla (Deutsche Publizistin)

Alle denken nur darüber nach, wie man die Menschheit ändern könnte, doch niemand denkt daran, sich selbst zu ändern.

Leo Nikolajewitsch Graf Tolstoi (Russischer Schriftsteller)

Es gehört mehr Mut dazu, seine Meinung zu ändern, als ihr treu zu bleiben.

Christian Friedrich Hebbel (deutscher Dramatiker und Lyriker)

Die Veränderung hat keine Anhänger. Die Menschen hängen am Status quo. Man muss auf massiven Widerstand vorbereitet sein.

Jack Welch (Amerikanische Managerlegende)

Die größte Schwierigkeit der Welt besteht nicht darin, Leute zu bewegen, neue Ideen anzunehmen, sondern alte zu vergessen.

John Maynard Keynes (Englischer Ökonom)

In einem wankenden Schiff fällt um, wer still steht und sich nicht bewegt.

Ludwig Börne (Deutscher Schriftsteller)

In Zeiten raschen Wandels können Erfahrungen dein schlimmster Feind sein.

Martin Luther King JR. (US-Geistlicher, Friedensnobelpreisträger)

Ich glaube an das Pferd. Das Automobil ist nur eine vorübergehende Erscheinung.

Kaiser Wilhelm II (letzter Deutscher Kaiser)

Das Fernsehen wird sich nicht halten, weil die Leute es bald müde sein werden, jeden Abend eine Sperrholzkiste anzustarren.

Daryl Zanuck (Mitbegründer der 20th Century Fox, 1946)

Gestern hat's geregnet, heute scheint die Sonne - das sind Umstellungen, die muss man erst mal verkraften.

Jürgen Kohler (deutscher Fußballspieler)

Ein Professor händigte die Unterlagen für das Abschlußexamen aus und verursachte einige Verwirrung bei den Studenten. Einer von ihnen sprang auf und rief aufgeregt: “Aber, Herr Professor, das sind ja die gleichen Fragen, die Sie uns bei der letzten Klausur gestellt haben!” – “Stimmt”, sagte er, “aber die Antworten haben sich geändert”.

unbekannt

Was ist unser Anliegen ?

Unser Anliegen ist es, Kunst und Kultur in vielfältiger Weise in Waldkirch einen festen Platz einzuräumen. Unter Einbeziehung von Orten die ursprünglich nicht für Kunst und Kultur geschaffen wurden, wie z.B. Geschäftsräume, Kirchen, Gasthäuser, leer stehende Gebäude, ungenutzte Plätze in der Stadt usw., möchten wir, dass Künstler die Möglichkeit bekommen, sich einem breiteren Publikum vorzustellen und gleichzeitig, dass das Leben in Waldkirch für seine Bürger attraktiver wird. Wir wollen dass Kunst und Kultur als wertvoll wahrgenommen werden und sind offen für Neues.

Was haben wir erreicht ?

Wir haben erreicht, dass die Kulturwoche ein fester Bestandteil des Waldkircher Kulturangebots geworden ist. Vertreten sind fast alle Genres wie z.B. Malerei, Bildhauerei, Musik, Theater, Konzerte etc.

Worauf wir besonders stolz sind

Besonders stolz sind wir auf die positive Resonanz der Waldkircher Bürger, was sich sowohl an den steigenden Besucherzahlen als auch an direktem Feedback zeigt.

Was ist 2014 alles passiert

Das Thema der Kulturwoche 2014 war ZEIT und wurde in einigen spannenden und unterhaltsamen Beiträgen umgesetzt.

Um der wachsenden Kulturwoche gerecht zu werden haben wir den Flyer und die Webseite komplet neu strukturiert.

Es gab 75 BeitrÄge an 35 Orten.


Die Kulturwoche braucht Ihre Unterstützung

Im Moment ist es unser Anliegen die Rahmenbedingungen zu stabilisieren, Partnerschaften zur Unterstützung zu finden, um zu gewährleisten, dass die Kulturwoche auch weiterhin in der erreichten Qualität stattfinden kann, bzw. sie zu entwickeln.

Organisation, Werbung und Kommunikation verursachen Kosten. Auch das eine oder andere Projekt braucht Unterstützung für die Präsentation seiner Arbeit. Darüber hinaus ermöglicht uns zusätzliche Förderung ein professionelles und qualitativ hochwertiges Ereignis zu gestalten.

Gerne möchten wir die Kulturwoche auch für Künstler öffnen, die nicht in Waldkirch leben oder arbeiten. Damit erhoffen wir uns die Waldkircher Kulturwoche in einem größeren Raum bekannt zu machen.

Förderer

Unterstützt wurde die Kulturwoche bisher durch den Kauf des Soli-Pins und von


August Faller KG | Waldkirch
Badische Zeitung | Waldkirch
Burgermedia: Veranstaltungstechnik | Winden
Dr. A. Sonntag & M. Schmidt Sonntag | Waldkirch
Evangelische Pfarrgemeinde | Waldkirch
Ganter Interior GmbH | Waldkirch
Katholische Seelsorgeeinheit | Waldkirch
Orgelstiftung | Waldkirch
Reformhaus Steinhart | Waldkirch
Sparkasse Freiburg N.B. | Waldkirch
Stadt Waldkirch
Stadtwerke Waldkirch GmbH | Waldkirch
Volksbank Breisgau Nord eG | Waldkirch
Werbegemeinschaft Waldkirch e.V. | Waldkirch
Wochenzeitung am Oberrhein | Emmendingen







Back To Top